Personalmangel auf dem CO₂-Basar

Die Regierung hat beim Klimaschutz den 1,5-Grad-Pfad versprochen und ihr Versprechen vermutlich schon jetzt gebrochen. Warum das so ist und welche Punkte bei der Energiewende auf keinen Fall vergessen werden dürfen.


Video starten

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an das Videoportal übermittelt. Erfahren Sie mehr zum Datenschutz.

Die Bundesregierung müsste für 1.000 Milliarden Euro CO2-Emissionsrechte in den Ländern des globalen Südens kaufen, um ihr 1,5-Grad-Pfad-Versprechen beim Klimaschutz einzuhalten. Das Video erläutert die Gründe.

Erklärt wird auch, woran die Solarenergie-Ausbaupläne von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) scheitern könnten und wie die FDP ihre Wahlversprechen zum Klimaschutz einhalten kann.

Weiter geht es darum, wie viele Solarmodule Deutschland in den nächsten acht Jahren benötigt und woher diese kommen sollen und wie viele Arbeitsplätze durch die Energierevolution geschaffen werden.

Foto: Silke Reents

Volker Quaschning

ist Professor für Regenerative Energie­systeme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Seine Lehr- und Sachbücher zur Energie­wende gelten als Standard­werke.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

klimareporter° wird herausgegeben vom gemeinnützigen Klimawissen e.V. – Ihre Spende macht unabhängigen Journalismus zu Energiewende und Klimawandel möglich.

Spenden Sie hier