Elektroauto, Diesel oder Wasserstoff?

Mit welchem Auto-Antrieb stoppen wir die Klimakrise? Einige sagen, ein Elektroauto sei schlimmer als ein Diesel. Und wenn schon umsteigen, dann solle man auf Wasserstoffautos warten. Welches Fahrzeug wirklich die beste Klimabilanz hat, zeigt ein Blick auf die Fakten.


Video starten

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an das Videoportal übermittelt. Erfahren Sie mehr zum Datenschutz.

Welches Auto hat die beste Klimabilanz? Die Antwort ist einfach: Gar keins.

In Deutschland kommt auf 1,7 Einwohner ein Auto. Wollten wir diesen Lebensstil auf den Rest der Welt übertragen, bräuchten wir weltweit 4,5 Milliarden Autos.

Da ist der Antrieb vollkommen egal – allein die Produktion einer so gigantischen Menge an Autos würde wegen der Ressourcen und dem Ausstoß an Klimagasen den Planeten komplett überlasten.

Deswegen ist die Antwort: Geht zu Fuß, fahrt Fahrrad, nutzt öffentliche Verkehrsmittel, aber schafft euer Auto ab. 

... doch so einfach ist es leider nicht. Es ist nicht vorstellbar, dass der öffentliche Verkehr in Deutschland in wenigen Jahren verfünffacht wird. Wir werden noch lange auf Autos angewiesen sein, auch wenn wir hoffen können, dass ihre Zahl stetig abnimmt.

Volker Quaschning

ist Professor für Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. (Foto: Silke Reents)

Welcher Antrieb dabei das Klima am wenigsten belastet, zeigt das Video.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

klimareporter° wird herausgegeben vom gemeinnützigen Klimawissen e.V. – Ihre Spende macht unabhängigen Journalismus zu Energiewende und Klimawandel möglich.

Spenden Sie hier