Anzeige
Entdecken Sie eine Welt voller nachhaltiger Energielösungen!

Warum explodieren die Preise für Benzin, Diesel, Gas und Strom?

Warum die Preise für fossile Heizungen und Kraftstoffe, aber auch für Strom derzeit verrückt spielen, welche Preisentwicklung noch zu erwarten ist und welche Lösungen es gibt. Podcast-Folge 24.


Video starten

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an das Videoportal übermittelt. Erfahren Sie mehr zum Datenschutz.

Wer mit Erdöl oder Erdgas heizt und ein Benzin- oder Dieselauto fährt, für den oder die gibt es gerade ein böses Erwachen.

Die Preise für Benzin und Diesel an der Zapfsäule haben mancherorts neue Rekordwerte erreicht. Einige Haushalte müssen für die Heizölrechnung über 1.000 Euro mehr bezahlen als vor einem Jahr, und auch die Gasrechnung steigt und steigt.

An der Strombörse explodieren die Preise ebenfalls, wenn auch eine sinkende EEG-Umlage für erneuerbare Energien Schlimmeres verhindert.

Die Preise für die fossilen Energieträger Erdöl, Erdgas und Kohle gehen weltweit steil nach oben, während erneuerbare Energien die allgemeinen Energiepreise zumindest etwas stabilisieren. Verkehrte Welt, könnte man meinen, denn jahrelang wurde das Gegenteil suggeriert.

Die Podcast-Folge erläutert die Hintergründe dieser Entwicklung, gibt eine Preisprognose und sagt, wann man sich angesichts der Preise entspannt zurücklehnen kann.

Dies ist die 24. Folge des Podcasts "Das ist eine gute Frage", in dem wir locker, kompetent und informativ aktuelle Themen rund um Klimakrise und Energierevolution besprechen wollen. Sie kann auch direkt angehört und heruntergeladen werden.

Quellen und weitere Hinweise enthält die Beschreibung.

Porträtaufnahme von Cornelia Quaschning.
Foto: privat

Cornelia Quaschning

engagiert sich seit 30 Jahren für Umwelt­ und Klima, seit der Gründung auch bei Parents for Future. Beruflich gibt sie Menschen die Möglichkeit, gesünder und selbst­bestimmter zu leben.

Foto: Silke Reents

Volker Quaschning

ist Professor für Regenerative Energie­systeme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Seine Lehr- und Sachbücher zur Energie­wende gelten als Standard­werke.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

klimareporter° wird herausgegeben vom gemeinnützigen Klimawissen e.V. – Ihre Spende macht unabhängigen Journalismus zu Energiewende und Klimawandel möglich.

Spenden Sie hier