Eklat um Klimapaket, Flächen für Windräder, Klimakrise macht schlaflos

Beim Abstimmungsmarathon im EU-Parlament sind große Teile des Klimapakets "Fit for 55" durchgefallen. Mit konkreten Vorgaben für die Bundesländer will der Bund den Ausbau der Windenergie beschleunigen. Die Klimakrise raubt uns den Schlaf.


Unseren Podcast können Sie auch hier hören:


Aufschrift: klima update°. der klimareporter Podcast. taz-Logo

Das klima update°

ist ein Projekt des Klimawissen e.V.

Die Produktion ist nur durch unsere Spender:innen möglich. Wenn Sie dazu beitragen wollen, geht das hier. Wir danken Ihnen hier und jetzt – aber auch noch mal namentlich im Podcast (natürlich nur, wenn Sie zustimmen).

Diese Woche im klima update°:

  • Verfehlte Mehrheit: Das Europäische Parlament hat die geplante Reform des EU-Emissionshandels erst einmal abgelehnt – jetzt muss darüber neu verhandelt werden. Andere Teile des großen EU-Klimapakets "Fit for 55" wurden aber beschlossen, zum Beispiel das Aus für neue Verbrenner-Autos ab 2035. Das alles muss aber auch noch mit den Regierungen der EU-Staaten ausgehandelt werden.

  • Genug geredet: Bundesweit sollen zwei Prozent der Flächen für Windkraft genutzt werden. Damit das klappt, will der Bund den Bundesländern neue Vorgaben machen, wie ein Regierungspapier zeigt. Das hat Konfliktpotenzial.

  • Verkürzte Nacht: Die Klimakrise raubt uns den Schlaf. Und das nicht nur in dem Sinne, dass wir uns Sorgen machen – sondern richtig körperlich. Die zunehmenden Hitzewellen sorgen dafür, dass Menschen weniger schlafen. Schon heute sind das im Schnitt 44 Stunden pro Jahr, die an Nachtruhe fehlen – Tendenz steigend. Doch nicht alle sind gleichermaßen betroffen.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

klimareporter° wird herausgegeben vom gemeinnützigen Klimawissen e.V. – Ihre Spende macht unabhängigen Journalismus zu Energiewende und Klimawandel möglich.

Spenden Sie hier