Klimagesetz ohne konkrete Schritte, unterschätzte Methan-Emissionen, schwindende Gletscher

Die Bundesregierung verschärft das Klimaschutzgesetz. Ob das für die Ziele des Pariser Klimaabkommens reicht, besprechen unsere Redakteur:innen Christian Eichler und Sandra Kirchner in dieser Woche.


Unseren Podcast können Sie auch hier hören:


Das klima update°

ist ein Projekt des Klimawissen e.V.

Die Produktion ist nur durch unsere Spender:innen möglich. Wenn Sie dazu beitragen wollen, geht das hier. Wir danken Ihnen hier und jetzt – aber auch noch mal namentlich im Podcast (natürlich nur, wenn Sie zustimmen).

Diese Woche im klima update°:

  • Nach dem kürzlichen Spruch des Bundesverfassungsgerichts soll Deutschland nun bis 2045 klimaneutral werden. In ihrem neuen Gesetzentwurf verteilt die Bundesregierung die CO2-Einsparungen gleichmäßiger über die kommenden Jahre. Manche Sektoren werden aber geschont – und konkrete Maßnahmen fehlen.

  • Die Methan-Konzentration in der Atmosphäre steigt seit Jahren. Dabei gibt es durchaus Möglichkeiten, wie der Methanausstoß und damit die Aufheizung der Erde merklich gebremst werden könnte, zeigt ein Bericht des UN-Umweltprogramms Unep.

  • Die Gletscher in den Bayerischen Alpen schrumpfen schneller als erwartet. Schon am Ende des Jahrzehnts könnten alle fünf bayerischen Gletscher Geschichte sein.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

klimareporter° wird herausgegeben vom gemeinnützigen Klimawissen e.V. – Ihre Spende macht unabhängigen Journalismus zu Energiewende und Klimawandel möglich.

Spenden Sie hier