Mit dem E-Auto in den Sommerurlaub – geht das überhaupt?

Das Elektroauto ist nur für kurze Entfernungen geeignet, glauben viele. Aber eine lange Strecke in den Sommerurlaub? Ein Praxistest zeigt, ob das geht und wo Probleme auftauchen können.


Video starten

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an das Videoportal übermittelt. Erfahren Sie mehr zum Datenschutz.

Mit dem Elektroauto kann man vielleicht noch zum Briefkasten fahren. Aber in den Sommerurlaub? Über tausend Kilometer?

Da verbringt man mangels Reichweite und Stromladesäulen sicher mehr Zeit mit Ladestopps als mit Urlaub, meinen einige.

Wir sind den Gerüchten auf den Grund gegangen, haben das Unmögliche gewagt und sind mit dem Elektroauto in den Sommerurlaub gefahren.

Mit fünf Personen und Gepäck – und auch noch mit Dachgepäckträger.

Ob wir angekommen sind? Wie es uns ergangen ist, zeigt das Video.

Foto: Silke Reents

Volker Quaschning

ist Professor für Regenerative Energie­systeme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Seine Lehr- und Sachbücher zur Energie­wende gelten als Standard­werke.

 

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

klimareporter° wird herausgegeben vom gemeinnützigen Klimawissen e.V. – Ihre Spende macht unabhängigen Journalismus zu Energiewende und Klimawandel möglich.

Spenden Sie hier