Anzeige
Entdecken Sie eine Welt voller nachhaltiger Energielösungen!

Platte SUV-Reifen, Klimacamp in Lützerath, weiße Weihnachten

Die Klimabewegung diskutiert Sachbeschädigung als Protestmittel – und kampiert bei einem Bauern, dessen Hof einem Kohle-Tagebau weichen soll. Weiße Weihnachten werden seltener. Darüber sprechen Susanne Schwarz und Sandra Kirchner. Zu Gast: Klimaaktivist Tadzio Müller.


Unseren Podcast können Sie auch hier hören:


Das klima update°

ist ein Projekt des Klimawissen e.V.

Die Produktion ist nur durch unsere Spender:innen möglich. Wenn Sie dazu beitragen wollen, geht das hier. Wir danken Ihnen hier und jetzt – aber auch noch mal namentlich im Podcast (natürlich nur, wenn Sie zustimmen).

Diese Woche im klima update°:

  • Anonyme Klimaaktivist:innen haben in München die Luft aus den Reifen von SUVs gelassen. Eine eher kleine Aktion – aber ob Sachbeschädigung im Namen des Klimaschutzes okay ist, wird gerade größer diskutiert (zum Beispiel hier und hier). Einer der dafür plädiert, ist der Aktivist Tadzio Müller, den wir in diese Folge im Interview haben.

  • Im nordrhein-westfälischen Kohledorf Lützerath ist ein Klimacamp entstanden. Um die 200 Klimaaktivist:innen leisten dem letzten Landwirt Beistand, der noch dort lebt und seinen Hof nicht abbaggern lassen möchte.

  • Der Deutsche Wetterdienst hat in sein Archiv geschaut und festgestellt: Der Klimawandel hat die Chance auf Schnee zu Weihnachten in Deutschland deutlich reduziert.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

klimareporter° wird herausgegeben vom gemeinnützigen Klimawissen e.V. – Ihre Spende macht unabhängigen Journalismus zu Energiewende und Klimawandel möglich.

Spenden Sie hier