Anzeige
GeoTherm Offenburg, Messe 2+3 Juni

EU-Taxonomie, gescheiterte Klimaklage, Stagnation beim Kohleausstieg

Atom- und Gaskraft sollen teils ein EU-Ökosiegel bekommen. Die Klimaklage gegen Bundesländer scheitert. Die Gaskrise lässt den Kohleausstieg stagnieren.


Unseren Podcast können Sie auch hier hören:


Das klima update°

ist ein Projekt des Klimawissen e.V.

Die Produktion ist nur durch unsere Spender:innen möglich. Wenn Sie dazu beitragen wollen, geht das hier. Wir danken Ihnen hier und jetzt – aber auch noch mal namentlich im Podcast (natürlich nur, wenn Sie zustimmen).

Diese Woche im klima update°:

  • Seit Monaten wird darüber lautstark diskutiert, jetzt ist es wirklich passiert: Die EU-Kommission will Investitionen in Atomkraft und Erdgas teilweise als nachhaltig bewerten. Dass EU-Regierungen und -Parlament diesen Teil der sogenannten Taxonomie für nachhaltige Finanzen noch umstoßen, ist unwahrscheinlich. Jetzt ist nicht einmal klar, ob der Finanzmarkt dem Instrument überhaupt Beachtung schenkt – dabei sollte es eigentlich ein Ökosiegel mit Vorbildcharakter werden.

  • Das Bundesverfassungsgericht hat Klagen von jungen Menschen für mehr Klimaschutz der Bundesländer abgelehnt. Das heißt aber nicht, dass die Rich­te­r:in­nen finden, dass die Länder längst genug tun.

  • Die aktuelle Gasmarktkrise treibt nicht nur die Energiekosten massiv hoch, sie ist auch klimapolitisch ein Problem: Sie führt dazu, dass die Nutzung der besonders klimaschädlichen Kohle zunimmt, statt zurückzugehen.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

klimareporter° wird herausgegeben vom gemeinnützigen Klimawissen e.V. – Ihre Spende macht unabhängigen Journalismus zu Energiewende und Klimawandel möglich.

Spenden Sie hier