Corona-Klimaeffekt verpufft, Klimaziele atemberaubend schwach, Gaspolitik einseitig beraten

Unsere Redakteur:innen Susanne Schwarz und Christian Eichler sprechen darüber, was vom Corona-Klimaeffekt geblieben ist, über die katastrophale Bilanz der neuen internationalen Klimaziele und die zahlreichen Besuche der Gaswirtschaft im Bundeswirtschaftsministerium.


Unseren Podcast können Sie auch hier hören:


Das klima update°

ist ein Projekt des Klimawissen e.V.

Die Produktion ist nur durch unsere Spender:innen möglich. Wenn Sie dazu beitragen wollen, geht das hier. Wir danken Ihnen hier und jetzt – aber auch noch mal namentlich im Podcast (natürlich nur, wenn Sie zustimmen).

Diese Woche im klima update°:

  • Der positive Effekt, den die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie auf das Klima hatten, ist schon wieder passé.
  • Die Vereinten Nationen haben die überarbeiteten Klimaziele der Staaten für 2030 ausgewertet. Sie werden kaum einen Effekt haben.
  • Geht es um den fossilen Energieträger Erdgas, lässt sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) vor allem von den Unternehmen beraten, die mit dem Gasgeschäft Geld verdienen. Ein Treffen mit Umweltverbänden zu dem Thema kann das Ministerium seit 2018 nicht vorweisen.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

klimareporter° wird herausgegeben vom gemeinnützigen Klimawissen e.V. – Ihre Spende macht unabhängigen Journalismus zu Energiewende und Klimawandel möglich.

Spenden Sie hier