Anzeige
naturstrom.de – weil es beim Klimawandel um alles geht

E-Mobilität für alle!

Dieses E-Auto hat eigene Solarzellen, einen Moosfilter, ein innovatives Ladesystem – und einen verträglichen Preis. Der Sion von Sono Motors kann die Verkehrswende einen ordentlichen Schritt weiterbringen und ist auf bestem Weg in die Serienproduktion. Sie können dazu beitragen, das vielversprechende Unterfangen zu finanzieren.


Sion fährt in der Dämmerung vor Bäumen entlang
Auf dem Weg in die Serienproduktion: Der Sion von Sono Motors. (Foto: Sono Motors)

Der Sion von Sono Motors ist in aller Munde. Er ist eine wahre Innovation und ermöglicht einen großen Schritt in Richtung Verkehrs- ebenso wie Energiewende.

Mit einem Preis von 25.500 Euro bezahlbar, beinhaltet das erste "SEV" (Solar Electric Vehicle) neben Solarzellen in der Karosserie und einem Moosfilter in der Lüftung auch ein bidirektionales Ladesystem und unterschiedliche Sharing-Funktionen.

Ein Erfolg nach dem anderen

Das Startup Sono Motors aus München kann derzeit eine Erfolgsmeldung nach der anderen verkünden. Zu Beginn des Jahres hat das junge Unternehmen das finale Design des Sion bekanntgegeben, das in Zusammenarbeit und mit Rückmeldung der Crowd entstanden ist.

Mitte des zweiten Quartals kam die erfreuliche Nachricht, dass das Saab-Nachfolgeunternehmen NEVS den Sion ab der zweiten Jahreshälfte 2020 in Serie produziert. Ein Hersteller, der über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Autobau verfügt, seinen Sitz in Europa hat, seine Treibhausgasemissionen über den gesamten Herstellungsprozess des Sion so gering wie möglich hält und den Rest kompensiert. Damit ist der Sion klimaneutral ab Werk.

Sion zum Laden aneinandergeschlossen
Der Sion von Sono Motors ist eine Innovation der Elektromobilität, zum Beispiel durch das bidirektionale Ladesystem. (Foto: Sono Motors)

Im Mai kam nun die dritte frohe Botschaft: Die Anzahl der Vorreservierungen des Sion hat die magische Marke der 10.000 E-Autos überschritten. Eine tolle Botschaft, die zeigt, dass Sono Motors bereits vor dem Produktionsstart eine große Gruppe klimabewusster Menschen von seinem SEV überzeugen konnte.

Finanzierung durch die Crowd

So erfolgreich sich dieser Weg anhört, so herausfordernd ist auch dessen Finanzierung. Tolle Ideen haben viele Menschen – die wenigsten haben aber den Mut zu gründen und die Ausdauer, ein Start-up zum Erfolg zu führen. Jona Christians und Laurin Hahn, die beiden Gründer von Sono Motors, haben ihr Unternehmen seit der Gründung 2016 weit gebracht, finanziell unter anderem mit Unterstützung der Crowd.

2017 hat Sono Motors über die Online-Plattform für nachhaltige Investitionen WIWIN bereits 1,6 Millionen Euro Kapital über ein Nachrangdarlehen eingesammelt. Seitdem wurde Bosch als Connected Car Partner für die Einbindung der intelligenten Mobilitätsdienstleistungen in den Sion gewonnen, Continental als Partner für den Bau der Antriebseinheit sowie erfahrene Spezialisten aus dem Automotive-Bereich als Mitarbeiter für Sono Motors.

Schwarzer Sion fährt über Kopfsteinpflaster-Straße zwischen großen Gebäuden
Werden Sie Teil der Crowd und tragen Sie zur FInanzierung der Serienproduktion bei! (Foto: Sono Motors)

Mittlerweile läuft die zweite Crowdinvesting-Runde von Sono Motors über die Online-Plattform für nachhaltige Investitionen WIWIN. Das Besondere des nachrangig ausgestalteten Genussscheins ist, dass Crowdinvestoren neben einer festverzinslichen Komponente von 3,5 Prozent p.a. einen einmaligen variablen Bonuszins erhalten. Dieser ist von der Anzahl reservierter Sion zwischen dem 18. Oktober 2018 und dem 31. Dezember 2019 abhängig. So können Unterstützer von Sono Motors von den Vertriebserfolgen des Unternehmens profitieren.

Das Wachstumskapital aus der aktuellen Crowdinvesting-Kampagne soll Sono Motors dabei unterstützen, die Entwicklung der Serienproduktion abzuschließen und die Fertigung anzustoßen.

Mehr zur Crowdinvesting-Kampagne des Sion erfahren Sie auf der Online-Plattform für nachhaltige Investitionen WIWIN.

Gesetzlicher Hinweis

Es wurde ein Wertpapier-Informationsblatt veröffentlicht. Der Anleger kann dieses ohne Zugangsbeschränkungen auf der Internetseite des Emittenten sowie auf der Internetseite des vertraglich gebundenen Vermittlers WIWIN abrufen.

Dieser Beitrag wurde nicht von der Redaktion erstellt. Er ist in Kooperation mit der WIWIN GmbH & Co. KG in der Rubrik Advertorials erschienen.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

klimareporter° wird herausgegeben vom gemeinnützigen Klimawissen e.V. Ihre Spende macht unabhängigen Journalismus zu Energiewende und Klimawandel möglich.

Spenden Sie hier