Anzeige
HYDROGEN DIALOGUE 2021

Berliner Klimatag 2019

Am kommenden 27. Oktober richtet der Bund für Umwelt und Naturschutz Berlin den "Berliner Klimatag" aus. Daran beteiligen sich rund 50 Gruppen und Organisationen aus der Berliner Zivilgesellschaft.


Einige Männner und Kinder sitzen mit Luftballons auf dem Boden, im Hintergrund sind bunte Buden aufgebaut, dahinter wiederum Mietshäuser.
Beim Berliner Klimatag stellen sich zahlreiche Gruppen und Verbände vor. (Foto: BUND Berlin)

Berlin autofrei? Auf jedem Dach eine Photovoltaikanlage? Berlin frei von Abfällen? Energieautarke Stadtquartiere? Berlin – eine Stadt mit zero emissions?

Berlin könnte eine Hauptstadt sein, die vorlebt, wo es hingehen muss. In der aktuellen Debatte wird so eine "Klimahauptstadt" dringender als je zuvor gebraucht.

Dazu beitragen will der Umweltverband BUND Berlin und richtet am 27. Oktober 2019 den Berliner Klimatag aus.

Dort stellen sich rund 50 Gruppen und Organisationen aus der Berliner Zivilgesellschaft vor – von den Kämpferinnen und Kämpfern des Bündnisses Kohleausstieg Berlin und des neuen Solarzentrums Berlin über die Aktiven vom Zusammenschluss Changing Cities, die Erfolge beim Ausbau der Radinfrastruktur feiern, bis zu den Bewegungen Extinction Rebellion und Fridays for Future.

Vielfalt der Themen und Aktionsformen

Die Teilnehmenden zeigen die gesamte Themenbreite, um die es geht, wenn die Erderwärmung auf 1,5 Grad begrenzt werden soll: Energieerzeugung, Mobilität, Abfallmanagement, Ernährung, Landwirtschaft. Aber auch weniger im Zentrum stehende Themen wie Gesundheit und Bildung sind durch engagierte Gruppen und Organisationen vertreten.

So vielfältig wie die Themen sind auch die Formen des Engagements. Arbeitskreise, die Positionspapiere verfassen und in den politischen Entscheidungsprozess eingebunden sind, werden ebenso dabei sein wie Gruppen und Bündnisse, die Kampagnen und Proteste zu ihren Herzensanliegen organisieren oder Massenaktionen wie die Klimastreiks oder im Hambacher Forst vorbereiten helfen.

 

  • Plakat zum Berliner Klimatag.
    Sonntag, 27. Oktober, 11 bis 18 Uhr
  • Vollgutlager Berlin, Rollbergstraße 26, 12053 Berlin-Neukölln
  • Eintritt frei
  • Weitere Informationen:
    www.berliner-klimatag.de

Der Berliner Klimatag zeigt die bunte Vielfalt von Möglichkeiten, sich für den Klimaschutz einzusetzen. Er bietet die Chance, mit unterschiedlichen Gruppen und Aktiven ins Gespräch zu kommen, sich kennenzulernen und vielleicht bei einem interessanten Projekt mitzutun.

Der Klimatag ist ein Ort zum Informieren, Kennenlernen und Anlaufstelle für persönliches Engagement.
 

Dieser Beitrag wurde nicht von der Redaktion erstellt. Er ist in Kooperation mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Landesverband Berlin e.V. in der Rubrik Advertorials erschienen.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

klimareporter° wird herausgegeben vom gemeinnützigen Klimawissen e.V. – Ihre Spende macht unabhängigen Journalismus zu Energiewende und Klimawandel möglich.

Spenden Sie hier